Marx-Engels-Stiftung

Nächster Termin:
Materialistische Philosophie und Wissenschaft im antiken Indien
Seminar mit Eva Niemeyer
Sa, 18.11. Wuppertal, Marx-Engels-Zentrum, Gathe 55, 13-17:30 Uhr
» Weitere Termine und Informationen

 

Home

Termine

Interview
45 Jahre MES

Frühere Veranstaltungen

Mediathek

Mitglieder stellen sich vor

Projekt Klassenanalyse

Beiträge

Debatte

Satzung

Kontakt/Impressum

Links

Marxistische Blätter

jungeWelt

UZ

Sitemap
 

Mitglieder der Marx-Engels-Stiftung stellen sich vor

» zurück zur Übersicht

Ralf Czajkowski

Der gelernte Vollmatrose der Handelsschifffahrt studierte in den 80er Jahren Kulturwissenschaften und verband erfolgreich Kultur- und Bildungsarbeit in und für verschiedene Regionen Europas miteinander. Nach Stationen im Land Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern fand Ralf Czajkowski seinen Arbeitsschwerpunkt in multikulturellen Projekten im deutsch-polnischen Grenzraum Görlitz/Zgorzelec. Er organisierte über zehn Jahre lang Kinder- und Jugendprojekte, wie z.B. das größte deutsch-polnische Kinderfest beidseitig der Neisse, trilaterale Jugendcamps in Polen und Tschechien sowie mit der Russischen Föderation.
Seit 1990 unterstützt er mit konkreten Kultur-, Sozial- und Bildungsprojekten den EU-Erweiterungsprozess und sammelt seitdem umfassende Erfahrungen und Kompetenzen im Projektmanagement. Wichtige Meilensteine seiner erfolgreichen europäischen Projekt- und Netzwerkarbeit sind u.a. die Einrichtung Europäischer Informationszentren in Dresden (Sachsen) sowie in Fulda und Bad Hersfeld (Hessen). Außerdem war er als Netzwerkkoordinator Ansprechpartner der Zentralstellen des Deutsch-Polnischen und Deutsch-Französischen Jugendwerkes in Görlitz/Zgorzelec bzw. Dresden.
Ralf Czajkowski arbeitet aktuell als Projektentwickler und unterstützt Unternehmen, Vereine und Institutionen in ganz Europa im ganzheitlichen Projektmanagement. 2012 gründet er mit erfahrenen Projektmanagern aus Deutschland, Österreich, Spanien und Ungarn die EUBIKUS ewiv.
www.unsere-projekte.de


nach oben